Sonntag, 14. Dezember 2014

Königskind Live in Bonn

Mitglieder der im Klub33 zusammen geschlossenen Songwriter-Gruppe haben am 14.12.2014 ein vorweihnachtliches Konzert mit eingestreuten kleinen Talkrunden gegeben. Johannes Falk, Dania König und die Band Someday Jacob um den Songwriter Jörn Schlüter gestalteten einen sehr schönen Abend. Im ersten und letzten Teil wurden Songs aus dem gemeinsamen Konzept-Weihnachtsalbum Königskind gespielt, dazwischen bekam jede(r) Beteiligte seinen eigenen Part und konnte eine Auswahl eigener Songs vorstellen. Leise, nachdenkliche Balladen-Töne gab es ebenso wie fröhlich, schwungvoll-groovenden Akustik-Roots-Sound. Der Sound war perfekt, der Saal der FeG Bonn war voll und begeistert.





Dienstag, 9. Dezember 2014

Siebter Tag - San Michele - Abreise

Am Tag nach der mitternächtlichen Ankunft zuhause mußte erst mal der Shooting-Job für Sonntag beim Winter-Event der Continuum Gallery in Königswinter vorbereitet werden und ab Sonntag abend ereilte mich eine schwere Erkältung, deshalb bitte noch etwas Geduld ...

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Sechster Tag 4.12.2014 - Guidecca - San Marco - La Zucca

Es ist schon spät und morgen früh will ich nochmal raus, deshalb heute noch mehr Telegrammstil. Wegen des Regens habe ich das Frühaufstehen und den für heute vorgesehenen Fotoexkurs nach San Michele auf morgen verschoben.
Picci, der Hauskatze, gefiel das Wetter auch gar nicht, sie blieb lieber auf der Heizung. 

Spontaner Entschluß, zur Isola San Giorgio Maggiore und danach auf die Guidecca zu fahren. Wind und Regen sorgen dafür, dass wir auch nicht auf den sonst wegen seiner fantastischen Panoramaaaussicht so empfehlenswerten Campanile von San Giorgio Maggiore hinauf fahren. 
Also nach einer kurzen meditativen Pause in der Basilika weiter nebenan anschließenden Insel Guidecca. 

Wir wählten spontan die Vaporetto-Station Palanca als Landepunkt und entdeckten nach wenigen Schritten eine einladende atmosphärische Osteria ("Osteria Ae Botti"). Zwei Caffe Latte und ein paar kleine Häppchen (cicchetti), das venezianische Pendant zu den spanischen Tapas und die schöne Atmosphäre verleiteten uns dazu, länger zu verweilen als vorher gedacht. Einfach gut (und lecker). 
Dann Zwischenstation zum Endziel Abendessen auf der Piazza San Marco. Schließlich hatten wir noch nicht das obligatorische Erinnerungs-Selfie, wie man das heute nennt, im Kasten. 




Auf dem Weg zum Vaporetto erlebten wir die "Anlandung" des Weihnachtsbaums, der morgen neben der Basilika San Marco errichtet wird.

Dazu noch ein paar Experimente mit Langzeitbelichtungen (Ergebnisse werden später ergänzt). Den Abend verbrachten wir dann in unserem Lieblingsrestaurant, der "Osteria La Zucca". Es hat wieder fantastisch geschmeckt. Beim Verabschieden zeigten wir ihnen als "Dessert" unsere Hommage an das Restaurant in unserem Buch. Natürlich hat man sich darüber sehr gefreut.

Zurück bei Sandra und Leonardo noch ein Tagesausklang-Pläuschchen und Picci, den Liebling des Hauses, gestreichelt.


Morgen abend ist Abreise und hoffentlich noch ein trockener Tag.



P.S. Beinahe das heutige Frühstücksbuffet-Foto vergessen: